Mamatag

Ein Schuljunge steht im völlig überfüllten Blumenladen. Schüchtern, fast ängstlich. In seiner Hand ein paar Münzen, vielleicht das, was sich aus dem Sparschwein herausschütteln ließ. „Blumen für die Mama“, bittet er flüsternd. Würde die Ladenbesitzerin, die ihn in mütterlicher Manier bedient, nicht alles, was er sagt, megaphonartig wiederholen, würde keiner davon Notiz nehmen. Sie bindet… Mamatag weiterlesen